Youngtimerbikes Japanische Klassiker von Kawasaki & Honda


Mein Name ist Peter Krauss, geboren am 07.11.1954. Von Beruf bin ich
Dipl. Ing. (FH) der Feinwerktechnik (heutzutage Mechatronik). Meine Anstellung
habe ich bei der Krauss GmbH, wo wir Prüfstände für Bremskomponenten
entwicklen und bauen. Kunden haben wir weltweit die ich alle persönlich auch
vor vor Ort betreue.

In der Freizeit befasse ich mich mit den Kindern, den Enkeln und meinem Hobby,
das ich mir über die Jahre stetig ausgebaut habe - Motorradfahren.
Derzeit bin ich 1.Vorsitzender des Z-Club-Germany e.V.

 .. also ein Hobby braucht der Mann.

Ich hatte es immer so gehalten :

Das Motorrad war vor meiner Frau da - also behalte ich es !

Begonnen hat meine Biker-Karriere mit einer Honda CB350Four. Die bin ich ca.
3 Jahre gefahren. Danach kaufte ich mir eine Kawasaki Z650B. Nach einem
kleinen Ausflug zu Yamaha (XJ650) schaffte ich mir meine Wunschmaschine an.
Ein Kardantourer mit 4-Zylinder. Die waren 1981 selten und meine Wahl fiel auf
eine Z1000ST zum Preis von DM 7.690,00. Mit meiner Frau zusammen hatten wir
vor der Geburt der Kinder schöne Urlaubstouren mit den anderen Motorradtypen
gemacht. 2008 waren wir wieder auf einer schönen Tour durch Schottland
gemeinsam mit unserer Tochter unterwegs.

Als meine erste Tochter (1/4) zur Welt kam, lag meine Frau 1981 im Krankenhaus
und was hab ich gemachtt ? Ich habe gerade die kleine Z650 verkauft und meine
Z1000ST in Erftstadt bei Köln abgeholt. Damit gings dann stracks zum Krankenhaus.

Noch heute wenn meine erste Tochter Geburtstag feiert kommt der Spruch :
"Du weißt bloß wie alt Dein Motorrad ist - wie alt ich bin weißt Du nicht !"
Da muß ich Ihr dann immer recht geben. Inzwischen fährt Sie aber auch Bike.

Bis die Kinder groß waren, habe ich das Motorrad meistens bei Dienstreisen
benutzen können, wie z.B.

- In ganz Deutschland rum
- Dänemark
- Italien
- Frankreich
- Spanien
- England (Genial bei Linksverkehr !!)

Das machte jährlich nur ca. 3.000 km aber es hat mich frisch gehalten.

Die Z1000ST hat 2009 ca. 81.000 Km runter und die anderen Bikes werden ebenfalls
des öfteren abwechselnd mit der roten Nummer bewegt.

Meinem ersten Sohn (2/4) habe ich 2003 einen Kredit gegben, aber nur wenn er sich
dafür eine KAWA kauft. Gemeinsam haben wir uns dann für die ZXR1200R
entschieden - das war gut so !!

Meine zweite Tocher (3/4) 2007 eine ER6-N bekommen, womit sie uns 2008
nach Shottland begleitet hat. Inzwischen ist das Motorrad verkauft.

Der zweite Sohn (4/4) hat seit 2008 den Motorradführerschein und hat sich eine
GSXR600 herausgesucht, die er halt erst nur mit 34 PS fahren darf. Seit 2 Jahren
fährt er nun eine CBR1100R Firblade von Honda (flasche Marke -:).