Der rote Baron

Ablage Themen

Moderator: Peter

Benutzeravatar
zettosaurus
Beiträge: 133
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 16:17

Re: Der rote Baron

Beitrag von zettosaurus »

Bevor ich mit dem Kabelbaum anfange,
hier noch ein paar Vorarbeiten.
Das originale Zündschloß mit dem altbekannten Stiftschlüssel ist halt nicht das Gelbe vom Ei. Früher haben wir sie sogar mit Streichhölzern geknackt 8-)
Außerdem ist der Schlüssel etwas sperrig
Deswegen habe ich mir aus dem Zubehör ein Zündschloß mit gängigem Schlüssel besorgt. Dieses habe ich in der anderen Grundplatte schon eingebaut. Es ist minimal dicker. Um es zu montieren muß man das Loch für das Zündschloß etwas vergrößern. Ich habe dazu einen Pyramidenschleifer verwendet.
Wenn ich die neue Verkabelung mache, wird es dann mit den Armaturen montiert. Auch die Blindstopfen anstelle der Anzeigen sind schon dran.
Gruß Dirk
PutZen ist verschwendete Lebenszeit
Benutzeravatar
zettosaurus
Beiträge: 133
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 16:17

Kann das sein - es scheint so

Beitrag von zettosaurus »

Hallo,
Nach dem Einstellen der Zündung lief sie schon ganz gut.
Aber irgendwie hatte ich immer noch kein gutes Gefühl.
Ich überlegte die ganze Zeit, was noch sein könnte und kam mehr aus Zufall darauf.
Bei meinem Demm Mofa fühlte es sich genauso an. Anfangs lief sie gut, danach fing sie an zu spinnen. Was hatte sich bei beiden verändert?
Ich wollte anfangs Gutes tun und tauschte jeweils die ollen Beru Zündkerzenstecker mit 1 Kiloohm gegen NGKs mit 5 Kiloohm.
Kann das sein?
Ich baute zurück und es scheint wirklich daran zu liegen.
Der Baron springt besser an, läuft ruhiger und nimmt besser das Gas an.
Ist das nur subjektiv, oder kann sowas wirklich sein?
Wohlgemerkt, ich habe eine alte Bosch Kontaktzündung, keine starke neue Kontaktlose.
Wie sind eure Erfahrungen?
Die Zündkerze ist übrigens auch nicht entstört.
Gruß Dirk
PutZen ist verschwendete Lebenszeit
Benutzeravatar
zettosaurus
Beiträge: 133
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 16:17

Re: Der rote Baron

Beitrag von zettosaurus »

So,
da ich schon wieder in Kurzarbeit geschickt wurde,
werde ich wohl nächste Woche mit dem Kabelbaum anfangen. Ich habe mir über das Jahr alles was ich brauche zusammengehamstert :mrgreen: .
Das einzige, was mir noch fehlte, bis gestern, war eine Arbeitsbühne. Die habe ich mir auch zusammengespart und nun endlich geholt. Da passt auch die Zett drauf 8-)
Jaja, im Alter wird man halt bequem :oops:
Folgendes habe ich nun vor. Wie schon geschrieben, baue ich eine Minimalelektrik auf. Ein Moped braucht zum Glück nicht viel Gelumpe um zu Laufen.
Das heißt, der Scheinwerfer bekommt nur noch zwei Kabel, Licht und Masse in einer Schutzhülle geführt bis in die rechte Butterdose, die als Klemmdose fungiert. Im Moment dient der Scheinwerfer als Verteilerdose. Auch wird ein wasserdichter Stecker in Höhe des seitlichen Lenkkopfes verbaut, daß die Lampe bei Arbeiten nicht an den Kabeln baumelt.
Das Cockpit, mit dem neuen Zündschloß, wird mit vier Kabeln in einer Schutzhülle in die Butterdose geführt. Also Strom, Licht, Masse und Aussteller. Wobei der Aussteller unter dem Rahmen geführt und mit der Zündung verbunden wird. Auch hier wird ein wasserdichter Stecker zwecks Wartungsarbeiten verbaut.
Von vorne kommen also sechs Kabel in zwei Hüllen, damit man bei Schäden nicht alles austauschen muß, sondern nur den jeweiligen Strang.
Hinten ist es etwas leichter. Hier benötige ich drei Kabel auch mit Stecker ;) .
Rücklicht, Bremslicht und Masse.
Ich werde dann auch die Farben so wählen, damit man jedes Kabel sofort seiner Quelle zuordnen kann.
Rot = Vorder- und Rücklicht
Grün = Bremslicht, wobei das Kabel direkt zum Bremslichtschalter geführt wird.
Gelb = Zündungsstrom
Schwarz = Aussteller
Braun = Masse
sauber und übersichtlich verklemmt mit den Zündappklemmen in der Butterdose. Minimalelektrik heißt nicht Minimalaufwand... :shock:
Mal sehen, ob ich es mit Bildern dokumentiert bekomme. Ich möchte nicht ständig zum fotografieren unterbrechen.
Ich versuche auch einen Schaltplan zu erstellen.
Gruß Dirk
PutZen ist verschwendete Lebenszeit
Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 2406
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 22:30
Wohnort: 71711 Murr
Kontaktdaten:

Zündkerzenstecker

Beitrag von Peter »

Hallo Dirk,

Wenn Du den ollen Beru Stecker 1 Kiloohm gegen NGK mit 5 Kiloohm austauscht,
dann "kommt an der Zündkerze weniger an". Damit wird wohl der Zündfunke
schwächer was zu dem von Dir beschriebenen Phänomen führen dürfte.
Grüße - Peter
Bild
Benutzeravatar
zettosaurus
Beiträge: 133
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 16:17

Es werde Licht

Beitrag von zettosaurus »

Habe heute mit dem Kabelbaum angefangen.
Zerlegt war der Baron schnell.
Leider hat sich bei der Demontage das Plastikgehäuse der seltenen eckigen Lampe aufgelöst. Nach 40 Jahren hatte es die Konstistenz von Keks :(
Dann habe ich mit dem Cockpit begonnen. Ich habe das Alte neben das Neue gelgt und umgebaut. Der edisonsche Kabelbaum wurde entsorgt. Danach folge der Lampenstrang.
Eigentlich wollte ich ja wasserdichte Stecker montieren. Nur soviel dazu, kauft keinen Billigschrott... :x
Ich mußte vorne nochmal alles raus bauen und habe den Kabelbaum dann konventionell ohne Stecker erstellt.
Die vordere Partie ist fertig und schon wieder zusammengebaut.
In den nächsten Tagen kommt das Heck und die Butterdose dran.
Noch was, die Montagebühne ist Gold wert ;)
Gruß Dirk 8-)
PutZen ist verschwendete Lebenszeit
Benutzeravatar
zettosaurus
Beiträge: 133
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 16:17

Es werde Licht II

Beitrag von zettosaurus »

Habe es heute geschafft.
Alles hat auf Anhieb funktioniert. Wer halt gut vorbereitet... 8-)
Das Rücklicht wurde mit einem wasserdichten Stecker versehen. Es ist schon wichtig, beim demontieren der Sitzbank, daß sie nicht mehr am Kabel hängt :roll:
Danach habe ich alles in die Butterdose verlegt und verklemmt.
Man sieht sofort, was zu was gehört.
Rot ist der schaltbare Draht. Er steuert das Licht vorne und hinten und die Cockpitbeleuchtung.
Gelb ist sozusagen das stromführende Kabel. Es geht an das Zündschloß und steuert noch direkt den Drehzahlmesser.
Schwarz ist der Aussteller.
Grün führt über den Bremslichtschalter direkt zum Bremslicht.
Das andere grüne Kabel wäre für eine Blinkanlage und das ganze Drumherum. Brauche ich nicht, unnötiges Gelumpe :mrgreen:
Schade nur, daß der eckige Scheinwerfer kaputt ist. Obwohl, die beste Lampenmaske ist immer noch ein Rundscheinwerfer :lol:
Wenn ich Zeit habe, versuche ich mal den Kabelplan zu zeichnen und hier einzustellen :?
Im Prinzip fehlt jetzt noch eine kontaktlose Zündung. Mal schauen... :geek:
Gruß Dirk
PutZen ist verschwendete Lebenszeit
Benutzeravatar
zettosaurus
Beiträge: 133
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 16:17

Life und in Farbe

Beitrag von zettosaurus »

Hier das Testvideo :ugeek:
https://www.youtube.com/watch?v=JoBeu2BjhDs
Gruß Dirk
PutZen ist verschwendete Lebenszeit
Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 2406
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 22:30
Wohnort: 71711 Murr
Kontaktdaten:

Der rote Baron Elektrik neu

Beitrag von Peter »

Sauber gemacht und danke für die Super Präsentation hier !!
Grüße - Peter
Bild
Benutzeravatar
zettosaurus
Beiträge: 133
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 16:17

Re: Der rote Baron

Beitrag von zettosaurus »

Danke Peter.
Ich hätte gerne noch mehr Bilder gemacht, um die Arbeitsschritte besser zu erklären.
Leider war mir es in der Enge der Garage nicht so möglich fokussiert zu fotografieren. Auch wollte ich nicht ständig unterbrechen deswegen.
Es macht natürlich auch Spaß wenn man sagen kann, daß man es selber gemacht hat und es funktioniert ;)
Jetzt müßten nur noch Treffen wieder erlaubt sein. Vor allem das Oldtimerle Treffen in Murr :mrgreen:
Gruß Dirk
PutZen ist verschwendete Lebenszeit
Benutzeravatar
zettosaurus
Beiträge: 133
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 16:17

Re: Der rote Baron

Beitrag von zettosaurus »

Bevor ich es noch vergesse,
Braun ist natürlich die Masse.
Jeder der drei Stränge hat ein Massekabel, die unterm Seitendeckel zusammenlaufen.
Vorher war vorne überhaupt keine Masse.Der Vorbesitzer nahm sie von der Lenkerverschraubung unter der Gabelbrücke. Das ist natürlich Pfusch.
Die drei Stränge teilen sich wie folgt auf:
1. Cockpit. Vier Kabel. Gelb, rot, schwarz und gelb.
2. Lampe. Zwei Kabel. Rot und braun.
3. Rücklicht. Drei Kabel. Rot, braun und grün.
Eigentlich fehlt noch der Versorgungsstrang von der Zündung. Drei Kabel. Gelb, schwarz und grün.
Also habe ich statt vorher gefühlte tausend verschiedene Kabel, mit tausend verschiedenen Farben, jetzt nur noch fünf Kabelfarben.
Gruß Dirk
PutZen ist verschwendete Lebenszeit
Antworten

Zurück zu „Archiv“