Projekt Ohne Namen

Ablage Themen

Moderator: Peter

Benutzeravatar
zettosaurus
Beiträge: 133
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 16:17

Projekt Ohne Namen

Beitrag von zettosaurus »

Mehr dazu? 8-)
Gruß Dirk
Putzen ist verschwendete Lebenszeit
Benutzeravatar
zettosaurus
Beiträge: 133
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 16:17

Re: Projekt Ohne Namen

Beitrag von zettosaurus »

Hallo,
Der rote Baron hat mich viel Lehrgeld gekostet.
Im Prinzip habe ich den Kaufpreis doppelt bezahlt um meinen Pfusch und den der Vorbesitzer zu beseitigen :roll:

Da keimte langsam der Wunsch in mir auf, selbst ein Moped aufzubauen.
Da kann ich niemandem mehr die Schuld zuweisen. Alles was schiefgeht ist auf meinem Mist gewachsen ;)

Diesmal sollte es ein Kleinkraftrad, eine sogenannte große 50er werden. Einfach aus dem Grund, daß ich auch mal weiter damit fahren kann.

Das war aber nicht so leicht. RS Rahmen sind fast nicht zu bekommen und wenn nur zu horrenden Preisen :o
Da traf es sich, daß ein Kumpel von mir ein Kreidler Florett RMC Fragment seit 30 Jahren in der Garage stehen hatte.
Dieses bekam ich dann für lau und es konnte losgehen.

Zuerst wurde der Rahmen komplett zerlegt und bei Rudolf Scheidt neue Papiere plus Typenschild, umgetypt als RS, besorgt.

https://ruscheido.andreasscheidt.de/

Gruß Dirk :geek:
20210313_132336.jpg
20210205_123632.jpg
20210204_134359.jpg
Betriebserlaubnis Kreidler Florett RS innen.jpg
20210313_132356.jpg
Putzen ist verschwendete Lebenszeit
Benutzeravatar
zettosaurus
Beiträge: 133
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 16:17

Der Chromfrosch?

Beitrag von zettosaurus »

Eins muß ich noch erwähnen.
Die Florett wird nicht original.
Ich baue die Teile dran, die ich habe und dran haben möchte. Sie wird eher im niederländischen Stil aufgebaut. Unserere Nachbarn sind da ausgesprochen kreidlerverrückt und bauen unheimlich schöne Maschinchen zusammen. Die sogenannten Bromfietsen.
Leider kann ich nicht alles so nachbauen. Es ist ein Wunder, daß man bei unserem TÜV überhaupt noch was eingetragen bekommt...
Also auf diesem Wege einen schönen Gruß in die Niederlande 8-)



Sie bekommt eine 1 Mann Sitzbank, ein T-Lenker und viele Teile werden verchromt sein.
Sozusagen ein Baby Chromfrosch, oder Franky's Chrombolzen sein kleiner Bruder :mrgreen: ;)
Als Teile nehme ich daß, was ich da habe. Aufbereitete, gebrauchte und neue Teile.
Es wird nicht alles perfekt sein, aber dafür ist es mein Aufbau.

Den Rahmen habe ich schon seit ein paar Monaten. Ich schreibe aber erst jetzt rein, weil das halbe Fahrzeug fertig ist und ich häppchenweise bis zum Jetztzustand berichten kann und dabei weiter Teile sammle für die Fortsetzung.
Vielleicht wird der Chromfrosch im Laufe des nächsten Jahres fertig.
To be continued... wenn ihr es wollt
Gruß Dirk :geek:
Putzen ist verschwendete Lebenszeit
Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 2313
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 22:30
Wohnort: 71711 Murr
Kontaktdaten:

Projekt Ohne Namen - Weiter geht's

Beitrag von Peter »

Jaaa - Bitte mehr davon. Die Basis sieht ja schon mal gut aus.
Bin gespannt was da draus wird ...
Grüße - Peter
Bild
Benutzeravatar
zettosaurus
Beiträge: 133
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 16:17

Re: Projekt Ohne Namen

Beitrag von zettosaurus »

Da ich immer noch in Kurzarbeit bin, habe ich nur ein begrenztes Budget.

Jeden Monat lege ich mir etwas zurück und hole mir dann nach Bedarf die benötigten Teile.
Dazu habe ich mir eine Liste gemacht, die ich abschnittsweise abarbeite.

Wie ihr seht, habe ich mit dem Heck angefangen und arbeite mich nach vorne weiter.
Die nächste Zeit ist also die Gabel dran und das Vorderrad.

Zusammen mit den Teilen, die ich schon für vorne habe, hoffe ich bis zum Herbstanfang ein Rolling Chassis zu haben.

Danach kommen die Teile, die ich verchromen lasse wie zum Beispiel den Tank.

Irgendwann im Frühjahr kommt dann der Motor in Revision und zu guter letzt baue ich die Elektrik auf.
Wann das sein wird, weiß ich noch nicht.
Dieser Zeitplan ist aber nicht festzementiert. Es kann auch noch länger dauern.

Jetzt berichte ich erstmal Woche für Woche, wie ich aus dem Rahmen ein halbes Moped gebastelt habe :mrgreen:

Gruß Dirk :geek:
Putzen ist verschwendete Lebenszeit
Uli

Re: Projekt Ohne Namen

Beitrag von Uli »

Völlig nutzlose Sitzbank. Damit ließen sich keine Mädels mitnehmen. Was ja letztendlich der Hauptgrund für uns war so ein Moepd haben zu müssen.
So eine Sitzbank hatte bei uns im Dorf und drumherum def. keiner. So lonesome rider gabs es nicht.

Weitermachen.
Benutzeravatar
zettosaurus
Beiträge: 133
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 16:17

Re: Projekt Ohne Namen

Beitrag von zettosaurus »

Uli hat geschrieben: Di 16. Mär 2021, 08:28 Völlig nutzlose Sitzbank. Damit ließen sich keine Mädels mitnehmen. Was ja letztendlich der Hauptgrund für uns war so ein Moepd haben zu müssen.
So eine Sitzbank hatte bei uns im Dorf und drumherum def. keiner. So lonesome rider gabs es nicht.

Weitermachen.
Hy Uli,
Da hast du wohl recht.
Mit 16 hätte ich die original "Weltmeister" Sitzbank montiert.
Damals hätte dann das Mädel und ich zusammen auch nur soviel gewogen, wie ich heutzutage alleine ;)

Der Chromfrosch soll aber ein Solisten Fahrzeug werden 8-)
Angelehnt an den niederländischen Umbauten wie zum Beispiel das Startbild vom Video oben.

Zum Wochenende hin werde ich über den nächsten Schritt berichten.
Gruß Dirk :geek:
Putzen ist verschwendete Lebenszeit
Benutzeravatar
zettosaurus
Beiträge: 133
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 16:17

Re: Projekt Ohne Namen

Beitrag von zettosaurus »

Als dann der Rahmen so völlig nackt vor mir lag,
überlegte ich erstmal, was ich für Teile brauchte :mrgreen:

Da ich ja von hinten anfangen wollte ;) , bestellte ich mir die Sitzbank, das hintere Schutzblech, die Chromrehling und das Rücklicht.
Da es zu kalt war fürs Rahmenbearbeiten, passte ich alle erworbenen Sachen an und demontierte alles anschließend wieder.

Nach dem Erhalt des Rücklichtes stellte ich fest, daß selbiges keine E-Nummer hatte. Da ich mir nicht sicher war, ob das in Zukunft Ärger bereiten könnte, hatte ich mir das original Rücklicht besorgt und es auf den Kennzeichenhalter montiert.
Sieht gar nicht so schlecht aus, finde ich.

Ein neuer hinterer Kabelbaum wurde auch gleich mit erstellt, bestehend aus drei Kabeln.
Rot für das Rücklicht, grün für das Bremslicht und braun für die Masse. Anschließend wurde alles in Schrumpfschlauch verpackt und mit einem Fön eingeschrumpft. Alle Löcher, die ich bohren mußte wurden mit einem Kegelsenker fein säuberlich entgratet.
Da ich später vorhabe eine 12V Zündung einzubauen, wurden auch gleich die passenden Leuchtmittel mitbestellt.

Danach ging es erstmal weiter mit dem Teile hamstern.
In meinen freien kurzarbeitbedingten Tagen sah ich sehnsüchtig aus dem Fenster auf den schneebedeckten Odenwald und wartete fieberhaft auf zweistellige Temperaturen, ohne die ich den Rahmen und einige Teile nicht fürs Lackieren bearbeiten konnte, um endlich mit dem weiteren Zusammenbau anfangen zu können... :cry:

Gruß Dirk :geek:
Zuletzt geändert von zettosaurus am Fr 19. Mär 2021, 18:03, insgesamt 3-mal geändert.
Putzen ist verschwendete Lebenszeit
Benutzeravatar
zettosaurus
Beiträge: 133
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 16:17

Re: Projekt Ohne Namen

Beitrag von zettosaurus »

Noch 'n Gedicht 8-)
Bis nächste Woche...
Gruß Dirk
Putzen ist verschwendete Lebenszeit
Benutzeravatar
zettosaurus
Beiträge: 133
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 16:17

Bleibt alles im Rahmen?

Beitrag von zettosaurus »

Bitte dran denken,
ich habe die Sitzbank, das Schutzblech, die Rehling usw nur probehalber zum Anpassen angebaut. Die wahllos zusammengewürfelten Schrauben, Unterlegsscheiben usw sind nur provisorisch montiert. Bei der Endmontage wird das alles professioneller.

Wenn der Rahmen nur in etwas verlebter original Farbe gewesen wäre, hätte ich ihn so gelassen.
Sozusagen eine "Patina" Restauration.

Leider wurde der Rahmen aus irgendeinem Grund mal teilweise schwarz gesprayt :cry:
Außerdem war der untere Teil des Rahmens, also die Fußrasten- und Ständeraufnahme so verrostet, daß ich um eine Bearbeitung nicht umhin kam.

Von Anfang an, kam für mich nur in Frage, die "Lackierung" selbst zu machen 8-)
Ich möchte so viel wie möglich in eigener Hand behalten, um niemanden die Schuld zuschieben zu können ;)
und wie schon beschrieben soll es keine Hochglanz super duper Museumsrestauration werden. Dann würde ich einfach alles in Fremdhände abgeben und Neuteile kaufen.
Ich möchte am Ende sagen können: "Das Moped habe ich aus einen Haufen Schrott selbst zusammengebaut."
Ich denke, daß sowas genauso befriedigend ist, wie das Fahren selber :ugeek:

Also kaufte ich eine Lackpistole für meinen Kompressor und bestellte mir die Farbe Golfgrün beim Münchener Oldtimer Service.

https://www.mos-shop.de/

Endlich war es dann im Februar soweit. Eine Woche lang waren zweistellige Temperaturen vorhergesagt. Am ersten Tag ging ich, mit Flex, Schwabbel und Schleifpapier bewaffnet, daran den ganzen Rahmen, den ich einen Tag vorher abgedampft hatte, anzuschleifen.
Am nächsten Tag dann hängte ich den Rahmen mithilfe von Schweißstäben wie ein erlegtes Reh an die Dachrinne vor meiner Garage :mrgreen:

Die Rahmennummer wurde vorher noch abgeklebt und dann ging es los mit meiner Lackierpremiere.
Als Anfänger läßt sich das Ergenbis sehen, wobei ich zugeben muß, daß die rechte Seite einige Rotznasen hat :oops:
Das lag wohl daran, daß ich diese Seite mit dem Wind lackiert habe ;)
Die linke Seite, die ich zuerst lackierte hatte leichten Gegenwind :lol:

Nach dem der Rahmenbock dann 2 Stunden im warmen Wind schaukelte, habe ich ihn zur Resttrocknung in die Garage gehängt.
Wie gesagt, wenn alle Anbauteile später dran sind, sieht man vom Rahmen fast nichts mehr. Dann stören einige Schönheitsfehler (mich) nicht mehr. Im Prinzip dient er hauptsächlich als Korrosionsschutz.
Gruß Dirk :geek:
Putzen ist verschwendete Lebenszeit
Antworten

Zurück zu „Archiv“