Der rote Baron

Moderator: Peter

Benutzeravatar
zettosaurus
Beiträge: 105
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 16:17

Re: Der rote Baron

Beitrag von zettosaurus »

zettosaurus hat geschrieben: Di 10. Nov 2020, 20:54 1. Cockpit. Vier Kabel. Gelb, rot, schwarz und gelb.
Gelb, rot, schwarz und BRAUN natürlich
Gruß Dirk
Putzen ist verschwendete Lebenszeit
Benutzeravatar
zettosaurus
Beiträge: 105
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 16:17

Re: Der rote Baron

Beitrag von zettosaurus »

Ich habe heute noch zwei kleiner Sachen gemacht,
die mir in letzter Zeit noch aufgefallen sind.
Zuerst die Feder vom Hauptständer. Die war etwas ausgelutscht und hat dafür gesorgt, daß er bei jeder Bodenwelle mitschwang.
Wer einmal in voller Fahrt die Ständerfeder verloren hat, weiß warum ich unruhig wurde :o
Also gekauft, verbaut und gut ist.

Das zweite war die quietschende Vorderbremse. Also ausgebaut und alles gut geölt... .
Nein, natürlich nicht. Die Zange habe ich gelöst und die Beläge ausgebaut. Danach habe ich die Kanten angefast und mit ganz feinem Schmirgelpapier alles angeraut.
Den Sattel habe ich mit Bremsenreiniger eingesprüht und ausgeblasen.
Ein bißchen Fett hinter die Beläge, alles wieder zusammengebaut und das Quietschen war Vergangenheit.
Eine Sache fehlt noch um das Projekt "Der rote Baron" zu beenden. Eine kontaktlose Zündung.

Ich probiere es demnächst erstmal mit der VEC TV-2E Zündung. Das ist eine günstige (nicht billige) Lösung um aus einer Bosch Kontaktzündung eine kontaktlose zu machen.
http://www.vecignitions.com/data/german/tv2e.html

https://www.puchshop.de/elektronisches- ... opeds.html

Es funktioniert folgendermaßen: Man schraubt bei einer Boschanlage die Zündspule, den Kontakt und den Kondensator ab und verbaut einfach das VEC Element und fertig, vereinfacht gesagt.
Der Haken ist, daß es anscheinend nicht bei allen Polrädern von Bosch paßt. Das wird wieder ein "try and error" Versuch :?

Falls es nicht klappt, werde ich eine Kokusan 6V Zündung verbauen.
Beispiel:

https://www.hood.de/i/kreidler-zuendanl ... gIfDvD_BwE

Gruß Dirk
Dateianhänge
Marodierend
Marodierend
Weg damit
Weg damit
Federleicht
Federleicht
Das funkt
Das funkt
Zuletzt geändert von zettosaurus am Fr 13. Nov 2020, 14:03, insgesamt 2-mal geändert.
Putzen ist verschwendete Lebenszeit
Benutzeravatar
zettosaurus
Beiträge: 105
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 16:17

Nach dem Projekt ist vor dem Projekt

Beitrag von zettosaurus »

Wenn man zuhause sitzt, hat man viel Zeit zum Nachdenken :geek:
Ich hätte schon immer gerne ein Fahrzeug, dessen Erstzulassung mein Geburtsjahr ist.
Die beste Variante für mich wäre ein Moped, oder Kleinkraftrad.
Einige Teile habe ich ja zuhause liegen und langsam kenne ich mich in der Materie Kreidler aus.
Nur würde sie dann nicht so Originalitätsnah werden, wie der Baron. Es kämen schon einige Customteile
dran, wobei die Florettlinie erhalten werden soll. So ähnlich wie in diesem Video.



Da es wegen der leidigen Kurzarbeit finanziell im Moment nicht geht, habe ich wenigstens damit angefangen
einige Sachen aufzuarbeiten. Das alte Wasseruhrencockpit bekam auch ein moderneres Zündschloß verpasst
und wurde wieder zusammengebaut, da es in Einzelteile zerlegt bisher sein Dasein fristete.
Bereit für die Dinge die da kommen mögen... 8-)
To be continued - irgendwann :oops:

Das wird dann ein eigener Bericht.

Gruß Dirk
Dateianhänge
Die guten alten Wasseruhren
Die guten alten Wasseruhren
Noch Nackig
Noch Nackig
Ein schöner Hintern...
Ein schöner Hintern...
Putzen ist verschwendete Lebenszeit
Benutzeravatar
zettosaurus
Beiträge: 105
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 16:17

Früher war alles besser!?

Beitrag von zettosaurus »

Bekommt man heutzutage nur noch Schrott neu zu kaufen?
Ich habe neulich einen 1 KOhm Stecker von Beru gekauft,
da der NGK 5KOhm Stecker anscheinend zuviel Leistung aus der Zündung klaute.
Jetzt fährt der Baron richtig gut... circa 5 Kilometer weit und dann nicht mehr :evil:
In der Garage angekommen stellte ich fest, daß der Zündkerzenstecker von der Spitze geploppt war.
Beim draufstecken klickt es richtig, aber nach einiger Zeit springt er ab.
Also habe ich im Netz geforscht und den zuverlässigen NGK auch in 1 KOhm entdeckt und gekauft.
Et voila, er bleibt drauf 8-)
Wieder mal nach dem Prinzip kleine Ursache, große Wirkung.
Gruß Dirk
Dateianhänge
Der olle Beru
Der olle Beru
Passt!
Passt!
Hoffentlich Ruhe
Hoffentlich Ruhe
Putzen ist verschwendete Lebenszeit
Benutzeravatar
zettosaurus
Beiträge: 105
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 16:17

Zünd und ab...

Beitrag von zettosaurus »

So heute war es soweit.
Ich habe mich an das VEC Zündmodul gewagt.
Der schlimmste Moment dabei ist, wenn die originale Zündung zerlegt ist und du weißt, es gibt kein zurück :|
Der Reihe nach.
Erstmal habe ich die Zündung freilegen müssen. Also Seitenblech, Polradabdeckung und Polrad abgeschraubt.
Danach habe ich die Kontakte, den Kondensator, die Zündspule und die Lichtspule demontiert.
Normalerweise soll man die Grundplatte dazu ausbauen. Ich aber wollte wissen, ob alles in eingebautem Zustand geht, um zu testen, ob der Zündzeitpunkt eingestellt bleibt, da ich dafür überhaupt kein Werkzeug habe - noch nicht ;)
Ich muß sagen, mit ein bißchen fädeln und gutem zureden war das kein Problem. Da in einem anderen Forum schon jemand Probleme hatte mit dem Durchschlagen des Funkens durch das Kabel, habe ich ein Isolierplättchen beim Kreidlerdienst bestellt, daß in meinem Moped natürlich nicht mehr existent war und das Zündmodul mittels zweier Scheiben etwas höhergelegt. Da die darüber liegende Hilfsspule nicht mehr gebraucht wurde, hatte ich dafür Platz. Das Kabel vom Absteller war etwas kurz, weswegen ich es verlängert habe.
Danach alles zusammengebaut und zum Schluß laut Bedienungsanleitung eine Kerze mit höherem Wert, NGK B8HS, eingebaut und wie verlangt die Elektroden auf 0,8 aufgebogen.
Das habe ich noch mit einer zweiten Zündkerze gemacht, die gleich im Bordwerkzeug unter der Butterdose verschwand :mrgreen:
Es begangen die bangen Minuten, bis der Baron von der Montagebühne geschoben wurde und startbereit war.
Was soll ich sagen? Er sprang sofort an und lief ruhig. Leider konnte ich nur ein paar Runden im Hof drehen. Wenn das Wetter mitmacht, kommt morgen eine kleine Fahrt nach Hirschhorn.
Fühlt sich schon gut an und als sie warm war, ließ sie sich anstandslos bis knapp 10000 Umdrehungen hochjubeln.
Dauertest folgt... 8-)
Gruß Dirk
Dateianhänge
VEC Zündmodul
VEC Zündmodul
Kein zurück
Kein zurück
Alles im Lot
Alles im Lot
Isolierplättchen
Isolierplättchen
Minimalzündung
Minimalzündung
Eine zündende Idee
Eine zündende Idee
Altes Gelumpe
Altes Gelumpe
Putzen ist verschwendete Lebenszeit
Benutzeravatar
zettosaurus
Beiträge: 105
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 16:17

Das Runde muß dem Eckigen weichen

Beitrag von zettosaurus »

Eine weitere Aufgabe stand heute noch an.
Beim Neuaufbau des Kabelbaum ging mir der vordere Scheinwerfer kaputt. Nach 40Jahren war einfach das Plastik mürbe.
Zum Glück hatte ich noch den Rundscheinwerfer da. Aber er gefällt mir an der Kreidler einfach nicht.
Ein 80er Jahre Moped muß Eckig sein, basta! :mrgreen:
Also beim Kreidlerdienst ein neues Gehäuse gekauft und sogleich verbaut.
Wenn das Zündmodul hält, ist der Baron fertig... obwohl, ist das ein Projekt je? 8-)
Gruß Dirk
Dateianhänge
Lauter tolle Sachen...
Lauter tolle Sachen...
Endlich wieder
Endlich wieder
... an seinem rechtmäßigen Platz
... an seinem rechtmäßigen Platz
Endstand
Endstand
... erreicht?
... erreicht?
Putzen ist verschwendete Lebenszeit
Benutzeravatar
zettosaurus
Beiträge: 105
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 16:17

Probefahrt

Beitrag von zettosaurus »

Bin gestern mal eine kleine Strecke von circa 30km gefahren.
Länger ging nicht, weil mir trotz dicker Kleidung sch...kalt war.
Der erste Eindruck ist auf jeden Fall positiv.
Sie läuft spürbar kräftiger und ruhiger.
Bei leichten Anstiegen, bei denen ich auch schonmal in den dritten Gang schalten mußte, packt sie es jetzt auch im Vierten.
Bericht über die Dauerhaltbarkeit folgt. Wenn doch wieder Frühling wäre...
Gruß Dirk
Putzen ist verschwendete Lebenszeit
Benutzeravatar
zettosaurus
Beiträge: 105
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 16:17

Re: Der rote Baron

Beitrag von zettosaurus »

Eine Kleinigkeit muß ich noch erwähnen.
Im Moment habe ich alles wieder zurückgebaut bis auf den 60ccm Zylinder.
Sprich 14er Vergaser mit passendem Luftfilter, 12:36er Übersetzung.
Das Problem war, daß einer der Vorbesitzer dermaßen im Originalen herumgeschnitzt hat, daß ich Diesen nicht mehr verbauen kann :?
Zum Glück gibt es die Firma Kreidlerschrauber.


Da kann man seinen alten Zylinder abgeben und bekommt im Austausch (und gegen einen Obulus natürlich ;) ) einen neu Überarbeiteten.
Das habe ich gemacht und nun liegt Er warm eingepackt in meiner Garage zusammen mit einem originalen NOS Zylinderkopf und neuem Kolben plus Kleinkram 8-)

Sobald Zeit und Lust deckungsgleich sind baue ich sie dann komplett auf original plus Nachbauteilen um.
Leider habe ich im Moment keinen Platz in der Garage, weil zuerst das AME Projekt dran ist. Aber zur
Not schaufel ich alles auf die Gasse . :mrgreen:

Ich wünsche euch einen guten Rutsch und bleibt gesund.
Gruß Dirk :geek:
Dateianhänge
Graf Verbastula
Graf Verbastula
Zylinder, Kleinkram, neuer Kolben und NOS Kopf
Zylinder, Kleinkram, neuer Kolben und NOS Kopf
Probeweise mit Ansaugstutzen und Krümmer
Probeweise mit Ansaugstutzen und Krümmer
Putzen ist verschwendete Lebenszeit
Benutzeravatar
zettosaurus
Beiträge: 105
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 16:17

Auspuff

Beitrag von zettosaurus »

Über 28000 Menschen
haben bisher den Werdegang des roten Barons, der roten Baroness, die rote Zora, oder wie auch immer verfolgt :mrgreen:
Wer hätte das gedacht?
Die Leute sehen offenbar Pfuschern wie mir gerne beim Scheitern zu ;)
Für diese Personen habe ich wieder was neues :?

Ich bin auf der Suche nach den alten original Steckflöten Endtöpfen mit 28 -und 32mm Anschluss. Ich habe zwar die Nachbauten, wenn ich aber die Chance bekommen sollte den Originalen zu bekommen, werde ich zugreifen.
Ein 28er wurde mir letzte Woche angeboten und ich kaufte ihn.
Auf den Bildern sieht er etwas runtergekommen aus, der Verkäufer versicherte mir aber, daß er dellenfrei ist und das ist mir fürs neuverchromenlassen wichtig. Auch die original Nummer war zu sehen. So war es auch. Äußerlich sieht er zwar nicht mehr so schön aus, aber er hat wirklich keine Delle. Also eine gute Basis zum Aufarbeiten 8-)

Was ich leider übersah und erst zuhause merkte war, daß irgendein Vorbesitzervollhonk im Abschlußblech ein Loch reingeknabbert hat :o
Zumindest glaube ich nicht, daß es oregenol ist. Wenn er wenigstens ein rundes Loch gebohrt hätte. Da hätte ich einfach eine Schraube eingedreht, Kopf ab, fein geschliffen und angepunktet.
Nein, er hat ein Rechteck gezimmert :twisted:
Zu meiner Verteidigung muß ich aber sagen, daß das Loch halb von der Steckflöte verdeckt wird :roll:

Bevor es zum Verchromen geht, muß ich mir was einfallen lassen, um das Sichtfenster zu verschließen. Ich habe mir ein 0,7mm Karosserieblech gekauft und werde es mit einem Lochsenker aussenken und das Flötenloch bohren. Danach hinten anliegen lassen. Dann muß mir nur noch jemand das Blech rundherum einschweißen, oder vielleicht sogar hartlöten.
Was meint ihr? Habt ihr Tipps für mich, oder würdet es mir eventuell sogar schweißen?
Hilfesuchender Gruß Dirk :geek:
Dateianhänge
Schön ist anders
Schön ist anders
Beweis für die Originalität
Beweis für die Originalität
Brille? Fielmann!
Brille? Fielmann!
Putzen ist verschwendete Lebenszeit
Benutzeravatar
zettosaurus
Beiträge: 105
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 16:17

Re: Der rote Baron

Beitrag von zettosaurus »

So,
ich war nochmal im Stall und habe die Puffs fotografiert.
Man sieht ganz deutlich den unterschiedlichen Ansatz der hinteren Auspuffbefestigung.
Ich gehe mal davon aus, daß der Originale, bedingt durch einen längeren Krümmer, mehr Drehmoment hat. Naja, wir werden sehen :ugeek:

Hier nochmal das völlig sinnfreie Loch.
Vielleicht wollte er dort ein Fenster einsetzen :?:

Das erinnert mich an damals in der guten alten Zeit, als alles noch besser war und blablabla.
Da kam ein Kumpel zu mir und wollte mir was an seinem Mofa zeigen. Stolz wie Oskar und sich völlig sicher, daß er soeben mindestens 100PS entdeckt hatte, zeigte er auf eine Stelle am Auslass. Er hatte tatsächlich ein Loch mitten durch den Krümmer und dem Auslass gebohrt.
"Die läuft jetzt voll geil!"
Ich muß zugeben, ich war ein klein wenig fassungslos :o
Am Ende hat ihm Papi einen neuen Zylinder und Krümmer gekauft... . :lol:
Gruß Dirk :geek:
Dateianhänge
Mehr Drehmoment?
Mehr Drehmoment?
Warum nur, warum?
Warum nur, warum?
Putzen ist verschwendete Lebenszeit
Antworten

Zurück zu „Kleinkrafträder & Andere“